Gemeinde Igersheim

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Gut informiert!

EV. KIRCHENGEMEINDE IGERSHEIM: Rückblick auf den Jugendgottesdienst im Advent: Es ist besser ein Licht anzuzünden, als ... Sonntag, 17.12.2017

Igersheimer Lichtkreuz
Foto: Uwe Krauß
Igersheimer Lichtkreuz
Foto: Uwe Krauß

Evangelische Kirchengemeinde Igersheim

Unser Gottesdienst – Leitsatz:  

„In unseren Gottesdiensten sind alle Menschen

 zur Erfahrung der stets aktuellen biblischen Botschaft

 durch lebensnahe Predigten eingeladen.

 

Rückblick auf den Jugendgottesdienst im Advent 2017: „Es ist besser ein Licht anzuzünden, als …“

30 Jugendliche und Junggebliebene feierten einen besinnlichen und mutmachenden JuGo.

Jonas stimmte uns mit dem Lied „so still“ von Jupiter Jones ins Thema ein:

„So still, dass alle Uhren schwiegen, ja, die Zeit kam zum Erliegen,
 So still und so verloren gingst du fort …“
Es gibt so viele Gründe, die uns das Licht und die Hoffnung in unserem Leben rauben – was können wir dagegensetzen,

damit es wieder hell wird in unserem Leben?

Wir sangen „how many roads“: 

Wie große Berge von Geld gibt man aus/ für Bomben, Raketen und Tod?
Wie große Worte macht heut’ mancher Mann / und lindert damit keine Not?
Wie großes Unheil muss erst noch gescheh’n, /damit sich die Menschheit besinnt?“


Im Anspiel von Jonas und Andreas wurde der Gottesdienstraum von vier auf dem Altar stehenden Kerzen erleuchtet. Nacheinander wurden die Kerzen durch Finsternis verbreitenden Sätze ausgelöscht und es wurde stockfinster …

1. Es wäre besser, wenn es dich nicht geben würde.

2. Du bist so blöd, mit dir kann man sich nur streiten.

3. Hast du schon gehört, was unserem Nachbarn passiert ist – geschieht dem grad recht!

4. Ich hasse den Friedhof und den Tod – es ist alles so sinnlos!

 

Anschließend entzündeten sich die Kerzen wieder durch mutmachende, lichtbringende Sätze:

1. Wie schön, dass es dich gibt!

2. Mit dir kann man wunderbar in Frieden leben.

3. Hast du schon gehört, was unserem Nachbarn passiert ist? Der Arme.

Ich werde gleich mal klingeln und fragen, ob ich ihm helfen kann

4. Ich habe Hoffnung, dass Jesus stärker ist als der Tod –

morgen stelle ich eine Kerze auf das Grab und entzünde das Licht der Hoffnung.

 

Wir sangen „Du bist das Licht der Welt“ …

In seiner PowerPointPredigt machte Uwe Mut:

wir können ein Lichtblick für die Menschen sein, wenn wir uns ein Beispiel an Jesus nehmen und genau hinschauen, wie er Menschen begegnet ist und ihnen eine Perspektive gegeben hat.

In eindrucksvollen Bildern konnte man das Gehörte auch bildlich in sich aufnehmen …

 

Du kannst ein Licht anzünden

… für die einsamen, alten Menschen,

wenn du mit ihnen redest

… für deine Mitmenschen,

wenn du das rechte Wort zum rechten Zeitpunkt sagst: tröstend, kritisierend, ermutigend

… für die lieblose Welt,

wenn du Ideen, Überraschungen, liebe Worte,

herzliche Gesten schenkst

… für die Mutlosen,

wenn du ihnen Schritte zeigst,

mit ihnen um Kraft bittest und mit ihnen

den Weg aus dem Dunkeln gehst

… für die Ausgestoßenen,

wenn du sie genau ansiehst

und Liebenswertes an ihnen entdeckst

… für die Kinder,

wenn du ihnen deine Zeit und Liebe schenkst

… die Trauernden,

wenn du feinfühlig herausfindest,

was ihnen gut tut in ihrer Trauer

… für dich,

wenn du dich sammelst

anstatt dich zu zerstreuen

und du Gott mit seiner Liebe in dein Leben lässt.

                                                                                    

Du kannst ein Licht anzünden gegen all die Dunkelheit. Worauf wartest du?

Es ist besser ein Licht anzuzünden, als über die Finsternis zu klagen.

 

In der Chill-Out-Phase genossen wir selbstgemachte Palatschinken (Danke, Andreas!) – anschließend stellte uns Jonas in music&lyrics „Candle in the wind“ von Elton John vor.

Wir sangen „tragt in die Welt nun ein Licht“, beteten zu Gott um Mut und Hoffnung 

und versammelten uns im dunklen Gottesdienstraum um die brennende Auferstehungskerze –

 Jonas las uns einen meditativen Text vor: „Gedanken einer Kerze“ – danach konnte jeder zu den Klängen von „Air“ (Johann Sebastian Bach) eine Kerze entzünden und sein Licht leuchten lassen.

 

Justus sprach uns den Segen zu und wir gingen mit dem Vaterunser und dem Segenslied in die adventliche Nacht – mit der Kerze in den Händen und dem Licht im Herzen. 

ONLINE-INFO: Kirchliche Nachrichten
sowohl von der evangelischen als auch von der katholischen Kirchengemeinde –
unter folgender Internetadresse :
www.igersheim.de dort unter Link „Bürgerinfo-News“
www.facebook.de/jugo.igersheim Hier kann man einen
kleinen Werbefilm für unsere Jugendgottesdienste sehen …

 

Adressen:  

Ev. Pfarramt Igersheim, Pfarrer Uwe Krauß, Sudetenstr. 16

Tel. 07931/32 34   e-mail: ev-pfarramt-igersheim(@)t-online.de

Ev. Kirchenpflege, Frau Heidrun Gramlich, Wallgraben 30, 97990 Weikersheim

07934/9956090

Mesnerin Frau Susanne Reinicke-Herdtweck

Tel. 07931/94 98 61

Laienvorsitzende Frau Andrea Friedrich, Bahnhofstr. 4, 97999 Igersheim

Tel. 07931/46 398

Kirchliche Nachbarschaftshilfe in Bad Mergentheim: Tel. 07931/959 550, Härterichstr. 18

Hospizdienst für Bad Mergentheim und Umgebung:   Tel. 0 1 7 0 / 9 1 0 2 6 4 8

 

Mit freundlichen Grüßen                                                              Pfarrer Uwe Krauß

 

 

           

 

 

Weitere Informationen

Hinweis

Wir freuen uns auf Ihren Eintrag. Sachliche Beiträge - unabhängig, ob Grüße, Lob oder Kritik - sind uns jederzeit willkommen.

Bitte beachten Sie aber auch, dass wir uns vorbehalten, anonyme, unsachliche oder beleidigende Kommentare zu löschen. Dasselbe gilt für Einträge, die der Werbung für gewerbliche Produkte und Dienstleistungen dienen.

Interesse?

Möchten auch Sie in dieser Rubrik inserieren? Bitte füllen Sie dann das Kontaktformular aus. Wir werden danach mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Weiter zum Kontaktformular